Model M2 Status Quo

Model M2 – Status Quo

Ein Blick hinter die Kulissen – Teil 1

Produktentwicklung ist nicht immer ein linearer Weg, oftmals ändern sich Anforderungen und technische Möglichkeiten während des Entwicklungsprozesses. Nach der erfolgreichen Einführung von Model M1 sollte unser zweiter Lautsprecher Model M2 in kurzen Abstand folgen. Aufgrund der regen Rückmeldungen bei Messen und Veranstaltungen, haben wir uns daher zu mehreren Anpassungen entscheiden.

 

Herbst 2019

Das erste Konzept sah eine rund 50-prozentige Skalierung von Model M1 vor, bei die gleichen erfolgreichen Ideen und Strategien genutzt werden und durch mehr Pegel und Tiefgang ergänzt werden sollten.

ModelM2 Prototyp1

Dazu wurden die drei 17 cm/6″ Tiefmitteltöner durch zwei 25 cm/10″ Treiber (vorne und hinten) ersetzt. Durch das größere und nun ventilierte (Bassreflex) Gehäuse, konnte auf einen dritten Treiber hinten verzichtet werden, da nun genügend Pegel zur Verfügung stand.

Nach dem Aufbau eines Prototypen – im Automobilbau hätte man es wohl Studie genannt – gefielen uns und einigen Besuchern der Westdeutschen HiFi-Tage (Foto von Holger Barske) die mit 58 cm wuchtige Breite des Gehäuses weniger als die Zeichnungen vermuten ließen.

 

Jahreswechsel 2019/2020

Model M2 Prototyp2

Als Konsequenz dieser Eindrücke beschlossenen wir die grundsätzlichen Proportionen, insbesondere die flache Bauweise beizubehalten und diese in eine Standbox zu verlängern. Dabei hatte das Beibehalten der akustischen Leistung immer Vorrang. In der Tat war es so, das sich die Abstimmung gut an die neue Dimensionierung der Schallwand übertragen und anpassen ließ.

Das neu hinzugewonnene Volumen nutzen wir teilweise um die Tiefe und Breite zu reduzieren und so eine weniger wuchtige Ästhetik zu erreichen. Hierbei änderten sich die geometrischen Maße von 49 x 58 x 22 cm hin zu 110 x 48 x 18 cm  (H x B x T). 

Diesen Stand kennen Sie von den bisher gezeigten Bildern auf unserer Webseite.

 

März 2020

Die durch den Corona-Virus verursachte Zwangspause in Produktion und Vertrieb, nutzen wir um uns weitere Gedanke zu Model M2 zu machen. In dieser dritten Iteration beschlossen wir den hinteren Tieftöner nicht nur (wie bei Model M1) zur Erzeugung des kardioiden Abstrahlmusters zu nutzen, sondern darüberhinaus weitere Modi zu implementieren. Dies war auch deswegen möglich, weil wir durch das Format der Standbox den hinteren Treiber vertikal nach unten verlegen und somit weiter von dem vorderen Treiber entfernen konnten, was wiederum eine gleichmäßigere Raumanregung im Bassbereich ermöglicht.

Für weitere Betriebsmodi war es nötig im Rücken des Lautsprechers mehr Energie (Schalldruck) zu erzeugen, weswegen wir den hinteren 25 cm/10″ Tieftöner durch einen 30 cm/12″ Treiber ersetzen und in eine eigene ventilierte Kammer platzierten. Der vordere 25 cm/10″ Treiber hingegen bekam eine eigene geschlossene Kammer, was insbesondere für den Mitteltonbereich Vorteile bietet.

Bei einem Stereo-Paar können so die vier Treiber wie vier Subwoofer agieren und bei Bedarf auch gezielt Raummoden auslöschen. Wir sind davon überzeugt, das es sich gelohnt hat, dieses Potenzial zu nutzen, auch wenn sich damit die Entwicklung verlängern wird.

 

Wie geht es weiter?

Im nächsten Teil werden wir über die verwendeten Komponenten, insbesondere die Treiber und die Gründe für deren Nutzung berichten. So bekommen Sie einen Einblick in die Einwicklung auf dem Weg zu einem fertigen Produkt. 

Die Fertigstellung von Model M2 ist nunmehr für Herbst 2020 geplant. Falls bis dorthin die einschlägigen Messen wieder Ihren Betrieb aufnehmen können, wird es sicherlich die Gelegenheit geben Model M2 auch dort live hören zu können

Das neuste von uns direkt in Ihr Postfach

Erhalten Sie frühzeitigen Zugang zu neuen Produkten, exklusiven Angeboten und Veranstaltungen in Ihrer Nähe.

Dieses Formular überträgt Ihre E-Mail, damit wir Ihnen die gewünschten Informationen zukommen lassen können. Sie können den Bezug jederzeit kündigen. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie hierzu mehr.

GGNTKT Audio entwickelt und produziert digitale Aktivlautsprecher für immersive Klangerlebnisse.

Als Manufaktur vertrauen wir auf evidenzbasiertes Design und bieten Tonstudios, Heimkinos und audiophilen Privatnutzern authentische Reproduktion und den unvergesslichen „mitten drin“ Effekt.

Copyright © 2018–2020 GGNTKT – Eine Marke von Roland Schäfer Elektroakustik und Audiotechnik. Alle Rechte vorbehalten.